::  Zurück  ::

14.12.2018

Unternehmensabgabe für Radio und TV

Ab dem 1. Januar 2019 wird die neue Abgabe für Radio und TV (Bundesgesetz über Radio und Fernsehen sowie Radio- und Fernsehverordnung) bei Haushalten und Unternehmen erhoben. Sie ersetzt die empfangsgeräteabhängige Abgabe, die Ende 2018 ausläuft. In der Schweiz mehrwertsteuerpflichtige Unternehmen (Sitz, Wohnsitz oder Betriebsstätte in der Schweiz) mit einem weltweiten Jahresumsatz (basierend auf dem Gesamtumsatz des Vorjahres bzw. für die erste Erhebung auf dem Gesamtumsatz des Vorvorjahres) von mindestens CHF 0.5 Mio. unterliegen automatisch der Radio- und TV-Abgabe. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich; die Abgabe wird bei Erfüllung der Voraussetzungen von der ESTV automatisch bis Oktober des Folgejahres in Rechnung gestellt. Da die Abgabe geräteunabhängig ist, entrichten auch jene Unternehmen die Radio- und TV-Abgabe, die über keine Empfangsmöglichkeiten für Radio und TV verfügen, wie z.B. Pensionskassen. Der anwendbare Tarif bemisst sich nach der Höhe des Gesamtumsatzes und beträgt zwischen CHF 365 bei einem Jahresumsatz von CHF 0.5 Mio. und CHF 35'590 bei einem Jahresumsatz ab CHF 1 Mrd.


::  Zurück  ::

Diese Webseite verwendet Cookies

Cookies werden zur Benutzerführung und Webanalyse verwendet und helfen dabei, diese Webseite zu verbessern. Durch die weitere Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit unserer Cookie-Richtlinie einverstanden. Die können Sie in Ihren Browsereinstellungen ändern. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.